Make your own free website on Tripod.com

titel56.jpg (8596 Byte)

HANK HOOVER - "crime is my business"

Ich wurde netterweise angefragt, ob ich Lust hätte, einen
Stimmungsbericht über "Hank Hoover" schreiben möchte, da ich am 23.
April in Basel dieses Ereignis miterleben durfte. Einen Stimmungsbericht
zu schreiben ist aber schwieriger als man denkt- vor allem wenn es um
"Hank Hoover" geht! Diese Comedy- Music- und Movieshow ist beinahe
unbeschreiblich... Allerdings nicht auf die negative Art, im Gegenteil-
"Hank Hoover" ist das Beste was mir und vielen anderen passieren
konnte!!!


Marco Rima mimt den Privatdetektiv Hank Hoover, der von dem Produzenten
Mr. Dynamite (Marco) den Auftrag kriegt, den Star Venus, die auch
Hoovers Jugendliebe war, ausfindig zu machen. Sie ist angeblich
verschwunden. Also zieht er los, durch die düsteren Gassen, vom Boxclub
Nord zur Funky Chicken Bar bis zum Nachtclub und zuletzt zu Swami Bandi
Benghandi. Dieser gibt ihm schliesslich den entscheidenden Tip, der ihn
zu Venus führt.


Marco Rima spielte (fast) alle Rollen und Figuren selbst, mit der
Ausnahme von Venus, der Frau in Rot (wurde übrigens gespielt von Anke
Engelke) und anderen. Jede Figur hatte etwas endkomisches an sich und ab
jeder konnte man sich kapputgrölen. Zwischendurch stellte Marco auf die
schöne Schweizersprache um, so dass man immer merkte, was zu der Show
gehörte und was frei improvisiert war. Aber ich und das restliche
Publikum lachten die ganze Zeit, es war eine Bombenstimmung! Was ich
auch super fand, war die irre Light-Show, die die Songs sozusagen
begleitete. Da wir schon bei den Songs sind: Sie sind alle total
genial!!! Meine Favoriten sind "Hank Hoover" und "My World", aber so
genau kann ich das gar nicht sagen, alle Songs sind unheimlich stark!

Ich kann Raphael und Gian nur recht geben:
ES WAR EINFACH GEIL!!!!!!!!

Herzlichen Dank Rahel!

colorlinie.gif (1095 Byte)